Copy
View this email in your browser
8. Juni 2018 / Nummer 11

newsletter
Anlaufstelle für Dienstmädchen
Sinp'arispa
Trenzando
Ñañope

Sucre - Santa Cruz - Bolivien
IBAN: CH13 0900 0000 6056 2232 2
10 Jahre Arbeitserfolg und mutige Schritte in die Zukunft
 
Ein ganzes Jahrzehnt ist unsere Anlaufstelle für Dienstmädchen in Bolivien nun schon tätig. Genau heute vor zehn Jahren reisten Leo und ich mit unseren vier Kindern aus Bolivien in die Schweiz zurück, erschöpft aber glücklich darüber, dass es tatsächlich gelungen war, die Vision einer echten Unterstützung für Dienstmädchen zu realisieren und in unserem erneuten, einjährigen Einsatz in Bolivien eine Anlaufstelle auf die Beine zu stellen, die ihre ersten Schritte unter bolivianischer Leitung bereits begonnen hatte. Und wir waren dankbar und glücklich über die grosse Unterstützung des neu gegründeten Trägervereins, der diesen gewagten Schritt möglich gemacht hatte.
Abschiedsfoto am 8. Juni 2008 mit den Gründerfamilien Moser und García-Montero und den Dienstmädchen und Mitarbeiterinnen der ersten Stunde. Who is who? :-)
Nun hat Sinp'arispa tatsächlich schon 10 Jahre gearbeitet, viel Leid gelindert, würdige und stolze Lebenswege ermöglicht und in Sucre ein Bewusstsein für die Rechte von Dienstmädchen gesät, das Früchte trägt. 
 
Nach diesem ersten Jahrzehnt sind weitere Entwicklungen möglich geworden wie die bauliche Erweiterung in Sucre mit einer kleinen Freiwilligenwohnung, die Fokussierung auf aufsuchende Unterstützungsarbeit, bis hinaus in entlegene Provinzen, und die Eröffnung der Zweigstelle Ñañope in Santa Cruz. Ein wunderschöner Ausdruck davon, dass Spenderinnen und Spender, Mitglieder und Freunde, aber auch Kirchgemeinden und Stiftungen und vor allem natürlich der Vorstand des Trägervereins unserem Bolivienprojekt die Treue halten.

Dafür stehen auch die aktuellen Berichte in der ObZ, Baselland, und dem Boletín de la Red Departamental de Protección Integral in Santa Cruz, Bolivien, die ich euch auf diesem Weg gerne weiterleite (über die homepages www.dienstmaedchen-bolivien.org oder www.mariamagdalenamoser.ch findet ihr jeweils eine bessere Auflösung). Und die herzliche Einladung zum Jubiläums-Jahrestreffen am 12. Juni in Liestal, mit dem Referat über den rund siebzig Jahre zurückliegenden Dienstmädchenalltag in der Schweiz vieler Frauen und Mädchen aus Deutschland und Österreich, das uns die Historikerin Dr. Andrea Althaus im Martinshof um 20.00 halten wird.
Zuvor, um 19.00, treffen wir uns zur GV des Trägervereins am selben Ort:
 
12. Juni 2018, Martinshof, Rosengasse 1, Liestal

Über viele bekannte und neue Gesichter würden wir uns natürlich riesig freuen!
ObZ, 7. Juni 2018
"Sinp'arispa", heisst die gut funktionierende und schon weit herum bekannte Anlaufstelle für Dienstmädchen; das bedeutet in Quechua "flechtend". Dienstmädchen werden aus ihrer Isolation herausgeholt, vernetzt, gestärkt und aufgerichtet. Sie helfen sich gegenseitig weiter und flechten Freundschaften. Die neue Zweigstelle in Santa Cruz heisst "lasst uns flechten!" in Guaraní, nämlich "Ñañope"
Herzlichen Dank für alle bisher schon eingegangenen Spenden!
Newsletter an Freunde und Bekannte mit der entsprechenden Empfehlung weiterzuleiten, kann noch mehr bewirken! 
Spendenkonto CH13 0900 0000 6056 2232 2
 
 
Share
Tweet
©Trägerverein Anlaufstelle für Dienstmädchen 2016

Newsletter abmelden?

 






This email was sent to <<Email Addresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Trägerverein Anlaufstelle für Dienstmädchen in Sucre/Bolivien · Salmenstrasse 7 · Birsfelden 4127 · Switzerland

Email Marketing Powered by MailChimp