Reisebeginn

zurück   drucken  
reisebeginn_0.jpg

Endlich ist das Haus geräumt und wir haben gepackt. Nach Leos Kontrolle der geladenen Fahrzeuge geht die Reise am Karfreitag los.

 

 

reisebeginn_1.jpg

Zunächst fahren wir nach Norden, übernachten in einem kleinen Wald in der Nähe von Marburg in den Autos und erreichen noch vor Ostern Bremen. Mit Schwester, Schwagern und Cousins verbringen wir wunderbare Tage und freuen uns auf noch mehr Zeit, als uns die Nachricht erreicht, das Schiff laufe schon morgen (11. 4.) aus Hamburg aus. Also noch mal Hektik, aber schliesslich finden wir dank Manuels enormer Kartenlesekunst Hafen und Dock und gehen an Bord. Dann geht es los Richtung Westen, wir laufen pünktlich an Rafaels Geburtstag (13. 04.) im Hafen von London (Tilbury) ein und dürfen von Bord. Mit etwas Geduld meistern wir alle Schwierigkeiten – Kinder sind auf den Docks nicht erlaubt und wir können unsere Pässe nicht auf uns tragen, weil sie der Kapitän für allfällige Kontrollen auch braucht – und können die hochkontrollierte Hafenanlage tatsächlich verlassen. Ein Zug bringt uns nach London, wir schauen uns die Stadt an und feiern Rafaels Geburtstag mit einem Brötchen im Fast Food...

reisebeginn_2.jpg

Am nächsten Tag machen wir noch einen Spaziergang in Tilbury, staunen über ein Dutzend wilde Kaninchen und schicken die Postkarten ab. Schon am folgenden Tag laufen wir in Antwerpen ein und erreichen nach den nun schon bekannten Schwierigkeiten Bruder und Schwägerin.

reisebeginn_3.jpg

Während an unserem Schiff Unterhaltsarbeiten gemacht werden, verbringen wir in Holland zwei wunderbare Tage bei Hochsommerwetter, dann sehen wir Antwerpen an und kehren an Bord zurück. Am 18. 04. läuft die Grande Brasile bei Kälte wieder aus.

reisebeginn_4.jpg

Wir sind schon wieder routiniert im Reisen...

zurück   drucken