SINP’ARISPA
In Sucre/Bolivien gibt es seit März 2008 eine Anlaufstelle für Dienstmädchen, landesweit die einzige in dieser Art. Die Anlaufstelle trägt den Namen «Sinp’arispa», was in der indigenen Sprache Quechua «flechtend» bedeutet. Hier treffen sich Dienstmädchen während ihrer freien Stunden oder suchen Rat und Hilfe in Problemsituationen. Die Leiterin berät die Mädchen und Frauen nicht nur in juristischen Fragen. In erster Linie gilt es immer, das Vertrauen zu den oft verängstigten Hausangestellten aufzubauen, die Problematik ihrer Situation ins Auge zu fassen und gemeinsam Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Die Anlaufstelle verfügt über einen Gemeinschaftssaal, eine Notschlafstelle und ein Büro, von dem aus auch Öffentlichkeitsarbeit und Prävention betrieben wird.
Eingang Sinparispa
Zoom 
Die Anlaufstelle für Dienstmädchen in Sucre.
Leiterin der Anlaufstelle
Zoom 
Dr. jur. Elisabeth Montero Rosado, Leiterin der Anlaufstelle.
Notschlafstelle
Zoom